Logo auric Direct

auric Remote-Fitting-System

Fernanpassung von Hörimplantat mit modernster EDV-Technik von auric

Was für die Träger eines herkömmlichen Hörgerätes bereits selbstverständlich war, eröffnet auch den Trägern eines Cochlea-Implantates (CI) seit 2010 die Möglichkeit einer heimatnahen Nachjustierung der CI-Einstellungen. Die Technik dazu liefert die Firma auric Hörsysteme.
auric Hörsysteme Logo auric Remote-Fitting-System
»Kurze Wege« ist im Bereich der Nachsorge für Patienten mit Hörimplantaten ein Motto der Firma auric. Zusammen mit der Medizinischen Hochschule Hannover hat auric das auric- Remote-Fitting-System (aRFS) entwickelt, mit dem eine Nachsorge des Hörimplantat-Trägers wohnortnah über eine gesicherte Fernverbindung möglich ist. Der betreuende Audiologe der zuständigen Klinik kann über eine Video- und Audioverbindung zugeschaltet werden und so im direkten Austausch mit dem Hörimplantat- Träger die Einstellungen der Prozessoren vornehmen. Vor Ort wird er von einem speziell ausgebildeten Audiologen der Firma auric unterstützt.

Ein Netzwerk lässt aufhorchen - CI Fernanpassung mit modernster EDV-Technik von auric

Unsere Partner

Zuverlässiger Datenschutz hat Priorität

Die von auric speziell entwickelte Software wurde durch ein umfangreiches Protokoll der Firma Cochlear evaluiert und als absolut zuverlässig eingestuft. Die Direktverbindung zwischen den CI-Experten in Hannover und den Standorten der Firma auric, die eine Fernabstimmung für den Patienten vornehmen, erfolgt über eine gesicherte VPN-Verbindung, um einen möglichen Daten-Zugriff von außerhalb zu verhindern. Denn Datenschutz hat bei diesem Netzwerk-Service immer erste Priorität.
Von den Firmen Cochlear und Advanced Bionics wurde auric im Rahmen des Netzwerk-Aufbaus als Servicepartner zertifiziert. Die auric-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch diese Firmen speziell geschult und hospitieren regelmäßig in der CI-Klinik.
Durch die fachspezifische Anerkennung kann auric auch Upgrades der Hörprozessoren anbieten, nimmt Reparaturfälle an, stellt Leihprozessoren bereit und gewährleistet eine zeitnahe Versorgung der steigenden Patientenzahl durch weitere umfassende Service-Optionen.
Mit einer Reihe von Krankenkassen haben die MHH und auric als Leistungserbringer zudem Verträge für die integrierte Versorgung bei der Nachsorge im Rahmen des Remote Fitting. Auch hier war auric mit der Einführung eines Abonnement für CI-Batterien im Jahr 2004 Vorreiter in der Branche: zahlreiche CI-Träger füllen einmalig ein entsprechendes Formular aus (www.ci-batterien.de) und erhalten die benötigte Menge automatisch quartalsweise per Post. Die Abrechnung mit der Krankenkasse übernimmt auric.