Cochlear Implant Verband NRW berichtet über die Hörkontaktlinse

Mitglieder des Cochlear Implant Verbands NRW e.V. erhalten jedes halbe Jahr die Zeitschrift „CIV NRW News“. In der Ausgabe 1/2017 lesen sie einen Bericht über die Hörkontaktlinse.

Übach-Palenberg/Rheine. auric Hörsysteme arbeitet seit Oktober 2015 an der Entwicklung einer neuartigen Hörkontaktlinse. Jetzt hat der Cochlear Implant Verband NRW das Projekt aufgegriffen – und veröffentlichte in seinem Verbandsmagazin „CIV NRW News“ einen fast zwei Seiten langen Bericht über die Hörkontaktlinse. Erschienen ist der Artikel in Ausgabe 1/2017.

Neben der Hörkontaktlinse behandelt Autor Peter Hölterhoff in dem Beitrag weitere Forschungsprojekte aus dem Hause auric Hörsysteme. So thematisiert er unter der Überschrift „Aspekte der Forschung“ auch die Projekte „IMAI“ und „ICAS“.

Die Abkürzung „IMAI“ beschreibt ein Individualisiertes Mittelohrimplantat zur ambulanten Implantation. „ICAS“ ist die Kurzform von „Intracochlear Acoustic Stimulator“, ein akustisches Innenohrimplantat.

Autor Peter Hölterhoff zieht in seinem Bericht folgendes Fazit: „Mithin eine ebenso unschätzbar wertvolle wie kostenmäßig überschaubare Hilfe für all die vielen Menschen, die unter der Volkskrankheit Schwerhörigkeit leiden.“

Detaillierte Informationen zu den Forschungsprojekten finden sich im Artikel der „CIV NRW News“, der hier als PDF-Datei heruntergeladen werden kann, und selbstverständlich auf der auric-Website.

Hörkontaktlinse-auf-Trommelfell_600