Sparkassen Münsterland Giro: Team „auric aktiv“ siegt bei der Firmenwertung

Großer Erfolg für das Radsport-Team von auric Hörsysteme. Bei der Firmenwertung sichern sich die Fahrer den ersten Platz über die 100-Kilometer-Distanz.

v.l. Andreas Klapproth (im Kreis), Jan Feldeisen, Christian Runge, Dr. Mark Winter, Jochen Fischer und Frank Pelzer.

Der „Sparkassen Münsterland Giro“ ist die zweitgrößte Radsportveranstaltung in Deutschland mit ca. 4.400 Teilnehmern. Bei der 14. Auflage des Rennens am 3. Oktober 2019 hat es erstmals eine Firmenwertung für verschiedene Strecken gegeben. 

Zur Auswahl hatten die Teilnehmer der Firmenwertung drei Strecken über 60, 100 oder 130 km, die hauptsächlich durch den Kreis Steinfurt und den Teutoburger Wald führten. 

„auric aktiv“, das Team des in Rheine ansässigen Unternehmens auric Hörsysteme, war am Tag der deutschen Einheit mit sechs Fahrern angetreten – mit großem Erfolg! Jan Feldeisen, Andreas Klapproth, Christian Runge, Dr. Mark Winter, Jochen Fischer und Frank Pelzer sicherten sich den ersten Platz auf der Strecke beim Cup der Westfälischen Provinzial Versicherung über 106,5 Kilometer. Schnellster Fahrer des auric-Teams war Dr. Mark Winter. Er legte die Strecke in 2:36:15 Stunden zurück. Die weiteren Zeiten lauten:

Andreas Klapproth: 2:41:47
Christian Runge: 2:45:47
Jan Feldeisen: 3:14:05
Frank Pelzer: 3:22:55
Jochen Fischer: 3:54:49 (nach Reifenpanne)

“Das intensive Training und die Vorbereitungswettkämpfe u.a. beim “Rad am (Nürburg)-Ring” im Juli des Jahres haben sich gelohnt und wir freuen uns über dieses Mannschaftsergebnis”, so Dr. Mark Winter, Geschäftsführer der Firma auric Hörsysteme.

Als Sieger freuen sich die auric-Sportler nun auf eine Ballonfahrt. Zur Verfügung gestellt wurde dieser Preis vom Sponsor der Firmenwertung, der Schmitz Cargobull AG aus Horstmar im Kreis Steinfurt.