+49 5971 9699-0

auric Remote-Fitting-System

Steckbrief

Forschungsprojekt: System zur heimatnahen Nachjustierung von Cochlea-Implantat-Prozessoren mittels gesicherter Remote-Verbindung

arfs-300x93

Fernanpassung von Hörgeräten mit modernster EDV-Technik von auric

Was für die Träger eines herkömmlichen Hörgerätes bereits selbstverständlich ist, eröffnet auch den Trägern eines Cochlea-Implantates (CI) seit 2010 die Möglichkeit einer heimatnahen Nachjustierung der CI-Einstellungen. Die Technik dazu liefert die Firma auric Hörsysteme.

Konsequent wurde der Firmengründung 1995 die eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung ausgebaut und ein effektiver Direktvertrieb auf Basis modernen Datentransfers - das Remote Fitting - erfunden und stetig weiterentwickelt:
Über die Online-Telekommunikation wurde es möglich, ein Hörgerät weltweit von der Firmenzentrale in Rheine aus zu programmieren. Dabei wählen die auric Hörgeräteakustikermeister sich auf den Rechner vor Ort ein, an den die zu justierenden Hörgeräte angeschlossen sind. So kann, unterstützt durch eine Telefon- oder Videoverbindung, eine Fernabstimmung der Geräte vorgenommen werden.

 

Ein Netzwerk lässt aufhorchen - CI Fernanpassung mit modernster EDV-Technik von auric

Was für die Träger eines herkömmlichen Hörgerätes bereits selbstverständlich ist, eröffnet auch den Trägern eines Cochlea-Implantates (CI) seit 2010 die Möglichkeit einer heimatnahen Nachjustierung der CI-Einstellungen. Die Technik dazu liefert die Firma auric Hörsysteme.

Konsequent wurde der Firmengründung 1995 die eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung ausgebaut und ein effektiver Direktvertrieb auf Basis modernen Datentransfers - das Remote Fitting - erfunden und stetig weiterentwickelt:
Über die Online-Telekommunikation wurde es möglich, ein Hörgerät weltweit von der Firmenzentrale in Rheine aus zu programmieren. Dabei wählen die auric Hörgeräteakustikermeister sich auf den Rechner vor Ort ein, an den die zu justierenden Hörgeräte angeschlossen sind. So kann, unterstützt durch eine Telefon- oder Videoverbindung, eine Fernabstimmung der Geräte vorgenommen werden.

ci-standorte-übersicht-deutschlandkarte

Remote Fitting - das Ergebnis aus Erfahrung und innovativem Denken

Nachdem sich dieses Verfahren über 15 Jahre etabliert hatte, war der nächste Schritt, ein solches System auch für das Remote-Fitting von Cochlea-Implantaten einzuführen - gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), die mittlerweile rund 500 Patienten pro Jahr mit einem CI versorgt. Eine von Beginn an vielversprechende und naheliegende Kooperation im Dienste der Patienten, denn Dr. Dipl.-Ing. Mark Winter, Geschäftsführer von auric und federführend bei diesem wegweisenden Projekt, war vor seinem Wechsel zu der innovativen Hörgeräte-Firma sechs Jahre als Audiologe an der MHH tätig gewesen.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom wurden die technischen Rahmenbedingungen definiert und festgelegt, denn die Datenverbindung zwischen den konferierenden Rechnern muss besonderen Mindestanforderungen in Bezug auf Geschwindigkeit und Störsicherheit genügen.

Zuverlässiger Datenschutz hat Priorität

Die von auric speziell entwickelte Software wurde durch ein umfangreiches Protokoll der Firma Cochlear evaluiert und als absolut zuverlässig eingestuft. Die Direktverbindung zwischen den CI-Experten in Hannover und den Standorten der Firma auric, die eine Fernabstimmung für den Patienten vornehmen, erfolgt über eine gesicherte VPN-Verbindung, um einen möglichen Daten-Zugriff von außerhalb zu verhindern. Denn Datenschutz hat bei diesem Netzwerk-Service immer erste Priorität.

Von den Firmen Cochlear und Advanced Bionics wurde auric im Rahmen des Netzwerk-Aufbaus als Servicepartner zertifiziert. Die auric-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch diese Firmen speziell geschult und hospitieren regelmäßig in der CI-Klinik.

Durch die fachspezifische Anerkennung kann auric auch Upgrades der Hörprozessoren anbieten, nimmt Reparaturfälle an, stellt Leihprozessoren bereit und gewährleistet eine zeitnahe Versorgung der steigenden Patientenzahl durch weitere umfassende Service-Optionen.

Mit einer Reihe von Krankenkassen haben die MHH und auric als Leistungserbringer zudem Verträge für die integrierte Versorgung bei der Nachsorge im Rahmen des Remote Fitting. Auch hier war auric mit der Einführung eines Abonnement für CI-Batterien im Jahr 2004 Vorreiter in der Branche: zahlreiche CI-Träger füllen einmalig ein entsprechendes Formular aus (www.ci-batterien.de) und erhalten die benötigte Menge automatisch quartalsweise per Post. Die Abrechnung mit der Krankenkasse übernimmt auric.

Modernste Technik für die Anpassungssysteme von Morgen

Bei der Entwicklung modernster Techniken für eine optimale Versorgung von CI-Patienten schreitet auric mit Siebenmeilenstiefeln bereits weiter voran:
Ein Netzwerk mit mehreren Expertenzentren befindet sich aktuell im Aufbau. Über die gemeinsame Nutzung einer Datenbank wird es den Fachkräften von auric und der Medizinischen Hochschule Hannover zudem künftig möglich sein, weitreichende Studien vorzunehmen und beim Remote Fitting für Cochlea Implantate neue Maßstäbe zu setzen.

Zukunftsweisend ist auch das von auric jüngst für den CI-Bereich weiterentwickelte Klangsystem AtmoX. Die Erzeugung realistischer Schall-Landschaften - vom klassischen Konzert bis zur Parklandschaft mit Vogelgezwitscher - ermöglicht nun eine Feineinstellung, die bislang Trägern herkömmlicher Hörgeräte vorbehalten war: ein exakt an die individuellen Bedürfnisse des CI-Patienten angepasstes Klangbild. Damit hat auric sich einmal mehr als Pionier und Visionär bei der Entwicklung modernster Akustik-Technologie im Dienste des Patienten etabliert.

Partner

ab_footer
cochlear_footer
medel_footer
mhh_footer
dhz_footer1