+49 5971 9699-0

auric - Kompetenz und Innovation in der Hörakustik

"Innovationen bestimmen das Handeln unseres Unternehmens - von Beginn an und auch in Zukunft. Mit unserem Know-how stellen wir die Bedürfnisse von Menschen mit Hörminderungen in den Mittelpunkt."

Hans-Dieter Borowsky,
Hörakustikmeister, Geschäftsführer, Firmengründer

borowsky_portrait

"auric verbindet Wissenschaft und Handwerk durch die Bündelung medizinischer, audiologischer und technischer Kompetenz. Neben der individuellen Beratung und Anpassung aller Formen moderner Hörsysteme ermöglichen wir in unseren bundesweiten Hörcentern die ortsnahe Nachsorge von Menschen mit Hörimplantaten."

Dr. Dipl.-Ing. Mark Winter
Geschäftsführer

M. Winter Portrait

„Als Leiter des Bereichs Strategische Geschäftsfeldentwicklung möchte ich zur Weiterentwicklung des Unternehmens beitragen. Ich freue mich darüber, dass unsere Arbeit Menschen hilft, wieder richtig hören zu können.“

Dipl.-Wirt.-Ing. Jan Feldeisen
Stv. Geschäftsführer
Leiter Geschäftsfeldentwicklung

Feldeisen Portrait

auric Hörsysteme ist ein wegweisendes deutsches Traditionsunternehmen im Bereich der Entwicklung, Herstellung und des Vertriebs von Hörsystemen. Gegründet wurde das Unternehmen auric 1995 im westfälischen Rheine von dem Hörgeräteakustikermeister Hans-Dieter Borowsky und dem Dipl. Physiker und HNO-Arzt Dr. Theo Wesendahl.

Hans-Dieter Borowsky eröffnete im Jahr 1981 zunächst sein erstes Fachgeschäft in Münster. Im Jahr darauf ließ sich Dr. Wesendahl, als HNO-Arzt, in Rheine nieder. In den Folgejahren bis 1995 machte Hans-Dieter Borowsky sich einen eigenen Namen durch zahlreiche Unternehmensgründungen, die alle im Bereich der Hörgeräteakustik beheimatet waren; unter anderem Sonar-Design-und Hörtechnik, das mit dem 1. Innovationspreis der Stadt Münster für ein neu entwickeltes Hörgerät ausgezeichnet wurde, als Mitbegründer der Einkaufsgemeinschaft Meditrend, die mit heute ca. 350 Mitgliedsbetrieben nach wie vor eine gewichtige Stellung in der Branche innehat, sowie das Otoplastik-Labor Ortop.

Als Hans-Dieter Borowsky und Dr. Theo Wesendahl sich 1995 zur gemeinsamen Gründung der Firma auric entschlossen, war ihr Ziel die Entwicklung eines teil-implantierbaren Hörsystems. Ein ambitioniertes Vorhaben beim technologischen Stand dieser Zeit: Erst in den 60er Jahren begann überhaupt die Entwicklung von Hörgeräten, wie wir sie kennen. Die interdisziplinäre Kooperation zwischen dem medizinischen und hörakustischen Sektor ist seit der Firmengründung Leitgedanke und wesentlicher Bestandteil der auric Firmenphilosophie.

Bereits seit 1995 bietet auric Menschen mit Hörminderung auch in Zusammenarbeit mit inzwischen über 300 HNO-Praxen bundesweit die Möglichkeit, Hörsysteme über den HNO-Arzt des Vertrauens zu beziehen. Der direkte Weg der Hörgeräteversorgung mit auric ist etabliert, optimiert und zertifiziert. Mehr als 200.000 Patienten haben bereits von dieser qualitativ hochwertigen und kostengünstigen Versorgung mit Hörgeräten von auric und allen bekannten Herstellermarken profitiert.

Dr. Mark Winter stieß im Jahr 2004 zum Unternehmen. Der Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik (Biomedizinische Technik, Akustik), Medizin-Physiker (Audiologie) und Klinik-Ingenieur leitet seit 2008 den Bereich der auric Hörcenter und konnte hier maßgebliche Impulse geben. Durch die enge Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover gelang und gelingt es Dr. Winter, den auric Hörcentern, unter anderem bei der Nachsorge von Patienten mit Cochlea-Implantaten, einen deutlichen Kompetenzvorsprung zu verschaffen.

Dr. Winter ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Audiologie (DGA) und der Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen, Neurootologen und Otologen (ADANO) und gehört seit 2011 dem Geschäftsvorstand des Unternehmens auric Hörsysteme an.

Aktuell betreibt die Unternehmensgruppe auric an über 60 Standorten in ganz Deutschland auric Hörcenter (www.auric-hoercenter.de), welche neben Produkten zum Gehörschutz das gesamte Portfolio der Versorgungsmöglichkeiten bei allen Graden des Hörverlustes anbieten: von der konventionellen Hörgeräteversorgung über teilimplantierbare Geräte, knochenverankerte Hörgeräte, aktive Mittelohrimplantate bis hin zur Nachsorge von Cochlea-Implantat-Trägern mittels eines von auric entwickelten Remote-Fitting-Systems. Darüber hinaus sind die auric Hörcenter auch eine wichtige Anlaufstelle für Patienten mit Tinnitus, denn an allen Standorten wird eine Tinnitus-Retraining-Therapie angeboten, ggf. unterstützt durch ein psychologischen Begleittrainings.

Kompetente Beratung und modernste Akustik-Technologie sind dabei in allen Bereichen selbstverständlich.

Ob bei einer direkten Bestellung im Internet, als Kunde im auric Hörcenter oder als Patient bei einem mit auric kooperierenden HNO-Arzt: Mit auric haben Sie immer einen zuverlässigen Partner an Ihrer Seite.